So kleidet sich die Mutter der Braut

Wenn die Hochzeitsvorbereitungen anstehen, übernimmt normalerweise die Mutter der Braut eine wichtige Planungsrolle. Sie ist dabei so stark in die Vorbereitungen involviert, dass ihre eigene Kleiderwahl eher nachrangig betrachtet wird.

1

Wir geben hier einige Tipps, wie die Mutter der Braut für die Hochzeit das richtige Kleid für sich findet.

  • Stimmen Sie sich mit der Mutter des Bräutigams ab. Es wäre eine mittelschwere Katastrophe, wenn beide die gleiche Farbe oder sogar das komplett gleiche Kleid tragen würden. Sprechen Sie daher mit der Mutter des Bräutigams, um sicherzugehen, dass Ihr Kleid nicht mit dem ihrigen kollidiert. Als Brautmutter haben Sie eigentlich das Erstwahlrecht, was das Outfit betrifft.
  • Tragen Sie weder weiß, noch elfenbein- oder cremefarben oder irgendeine andere Farbe, die nah an Weiß herankommt. Geben Sie den Gästen keine Möglichkeit, über Sie zu tuscheln. Entscheiden Sie sich am besten für eine starke und klare Farbe.
  • Je nach Veranstaltungsort sollte auch der Stil angepasst werden. Findet die Hochzeit am Vormittag und innen statt, passen ein Anzug oder ein Kleid mit Jacke gut. Kaufen Sie sich am besten ein Outfit, das Sie auch zu anderen Hochzeiten, Abendessen oder feierlichen Anlässen noch einmal tragen können. Findet die Hochzeit draußen, zum Beispiel am Strand, statt, dann tragen Sie dem Wetter und der Umgebung angemessene Kleidung.
  • Gehen Sie wenigstens ein halbes Jahr im Voraus einkaufen. So können Sie sich danach voll und ganz auf die Vorbereitungen Ihrer Tochter konzentrieren. Beachten Sie aber: Ein gutes Kleid zu finden, erfordert Zeit und Geduld. Begleiten Sie Ihre Tochter am besten in Hochzeitsläden – Sie finden eine reichhaltige Auswahl und bekommen Anregungen für Ihr Kleid. Einige haben mitunter auch Sonderangebote oder bieten einen Rabatt, wenn Sie und Ihre Tochter gemeinsam im gleichen Geschäft einkaufen.
  • Wählen SIe nichts zu offenherziges. Kleiden Sie sich lieber konservativ, um zu vermeiden, dass Ihre Kleidung als unpassend wahrgenommen wird und die Gäste die Augenbrauen heben. Ein Hauch von Dekolleté ist in Ordnung, aber vermeiden Sie lange Schlitze an den Oberschenkeln und durchscheinendes Material.

 

2